1863

fanden sich einige Männer zusammen und gründeten am 1. Juli den Turnverein Ebersbach. Gründungsvorstand war der Schullehrer Xaver Oswald. Das Mindesteintrittsalter war 18 Jahre.


1864

entstand unter Führung des Vorstandes Ulrich Wagner der Turn- und Bildungsverein mit neuen Statuten.


1870

ging man mit Begeisterung an die turnerische Arbeit auf dem Gemeindeplatz, obwohl die Geräte sehr primitiv waren.


1881

schloss sich der Turnverein Ebersbach dem neugegründeten mittelschwäbischen Turngau (heute Allgäuer Turngau) an.

Das Zöglingsturnen ab 14 Jahre nahm zu dieser Zeit großen Aufschwung.


1900

Die Jahrhundertwende brachte leider einen starken Abfall der Turnbegeisterung, bis im Jahre


1912

wieder einige junge Männer – zum Teil unter Leitung der Obergünzburger Turner – neuen Ansporn zur Turnerei gaben.


1914

Der Ausbruch des 1. Weltkrieges brachte nun das Turnen total zum Erliegen, sodass auch nach dessen tragischem Ausgang noch einige Zeit vergehen musste, bis im Jahre


1921

der Turnverein Ebersbach wieder gegründet wurde. 1. Vorstand war Josef Herz. In der Sommerveranda des Gasthauses „Zum Lamm“ wurde geturnt. Auch wurde in diesem Jahre schon Theater gespielt und der damalige Fußball-Club schloss sich mit dem Turnverein zusammen.


1925

wurde von dem Bauern Alois Hörmann der heutige Turnplatz zum Preis von 1.000,-- Mark erworben. Die Kultivierung kostete allerdings viel Arbeit, bevor der Platz seiner Bestimmung zugeführt werden konnte.


1926

kam bereits der Bau einer Turnhalle ins Gespräch. Aufgrund der Initiative des 1. Vorstandes Josef Steinhauser, Joh. Baptist Hörmann und Pfarrer Aug. Görler wurde dieser Plan verwirklicht.


1927

wurde die neue Turnhalle eingeweiht. Ein großer Tag in der Vereinsgeschichte! Einem regelmäßigen Turnbetrieb stand nun nichts mehr im Wege und es wurde auch eine Mädchenriege gegründet. 1. Frauenturnwart war Alois Schmucker.

 

1933

wurden alle Turnvereine dem NS-Reichsbund für Leibesübungen angegliedert – so auch der Turnverein Ebersbach.


1938

wurde zur Freude aller eine Fahne angeschafft.


1939

Zweiter Weltkrieg. Die meisten unserer Turner standen an den Fronten und kamen nicht mehr in die Heimat zurück. Das bittere Ende


1945

brachte wiederum einen Zusammenbruch für das gesamte Turnerleben.


1946/47

schwere Nachkriegsjahre – es musste neu begonnen werden. Die Turnhalle war schwer beschädigt, aber man fasste neuen Mut. Im Frühjahr 1947 kam es zu einer offiziellen Wiedergründung: TSV Ebersbach mit 1. Vorstand Georg Herz.


1951

war es möglich, ein größeres Turnfest zu veranstalten.

 

1956

wurde ein großes Objekt in Angriff genommen. Mit viel freiwilligen Arbeitsstunden und großen Opfern wurde das heutige Schwimmbad gebaut. Besondere Verdienste erwarben sich dabei 1. Vorstand Stocker und H. Pfarrer A. Hörmann.


1958

Feierliche Einweihung des Schwimmbades am 19. Juli.


1960

wurde eine neue Fahne angeschafft, was wieder Anlass zu einem Fest gab. Im Mai war die Fahnenweihe, verbunden mit einem Turnfest.


1963

100 Jahre TSV Eberbach. Ein großer Tag in der Vereinsgeschichte, der mit einer schönen Feier begangen wurde.

Ein Anbau der Turnhalle wurde ins Auge gefasst.


1964

Beginn der Bauarbeiten – viel freiwillige Arbeit, Zuschüsse, sowie ein erheblicher Beitrag aus den Einnahmen der Theateraufführungen. Im gleichen Jahre war der Anbau fertiggestellt.


1965

konnten die neue Bühne, Umkleideräume und Klosettanlage zu ersten Mal ihrer Bestimmung übergeben werden.


1966

12. Gaualterstreffen.


1967

Gründung der Fußballabteilung.

Erstmalige Maibaumaufstellung.


1968

wurde unter Mithilfe der Fußballabteilung ein Duschraum eingerichtet und eine Heizung eingebaut.


1971

konnte endlich durch Zukauf eines angrenzenden Grundstückes von 2004 qm der Sportplatz vergrößert werden. Kosten 10.000,-- DM.


1972

Im Zuge der Eingemeindung in den Markt Obergünzburg hoffte man auf Übernahme des Sportplatzes sowie des Freibades in der Gfällmühle, was jedoch von der Gemeinde abgelehnt wurde.


1973

Fertigstellung des Fußballplatzes.


1976

Sportplatzeinweihung am 17. Juli.


1977

Zukauf eines Wiesengrundstückes von H. Huber zur Vergrößerung der Liegewiese im Schwimmbad, ca. 600 qm.


1978

Neuaufstellung der Vereins-Satzung.


1981

Beginn der Renovierungsarbeiten auf dem Sportplatz. Im Zuge dieser Maßnahmen wird ein Kleinspielfeld angelegt, sowie eine 100 m-Bahn und eine Weitsprunganlage.


1982

Gründung der Tischtennisabteilung.


1983

Aus Anlass des 120-jährigen Bestehens des Vereines gab es einen Festabend mit Ehrungen.

Die Sportplatzsanierung wurde abgeschlossen.


1985

wurde in der Turnhalle ein neuer Fußboden verlegt und mit dem Aufstellen der Badekabinen begonnen. Auch wurde eine neue Turnhallenordnung aufgestellt.


1986

wurden die Badekabinen mit Klosettanlagen fertiggestellt. Aus diesem Anlass wurde ein „Seefest“ mit Einweihungsfeier veranstaltet.

Im Oktober wurde eine Volleyballabteilung gegründet, die aber leider 1988 schon wieder aufgelöst wurde. Auch wurde erstmalig eine Damenfußball-Mannschaft gegründet.


1987

musste das 10. Waldfest wegen des verregneten Sommers erstmalig in der Halle der Fa. Häring durchgeführt werden.

Anschaffung des ersten Loipenspurgerätes.


1988     125 Jahre TSV Ebersbach

  • Das Jubiläum wurde über ein Wochenende (16.-19.6.) ausgiebig gefeiert. Es fanden Tennisspiele, Leichtathletik-Wettkämpfe und Fußballspiele statt. Die Abende ließ man mit Tanzveranstaltungen und einem bayerischen Bierabend ausklingen. Im Oktober wurde außerdem ein Festabend mit Ehrungen veranstaltet. Auch ein Helferfest durfte nicht fehlen.
  • Im Zuge der 125-Jahrfeier nahmen 1. Vorstand Karl-Heinz Klee und 2. Vorstand Harald Drutzel in einer Feierstunde beim Kultusministerium die Sportplakette des Bundespräsidenten entgegen.
  • In diesem Jahr kam erstmalig das Loipenspurgerät zum Einsatz.
  • Außerdem wurde der Grundstein für ein neues Sportzentrum geschaffen: Es erfolgte der Grundstückskauf am Reichholzer Weg, wobei zunächst allerdings nur ein neuer Fußballplatz geplant war.

 

1989

  • fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung unter dem Motto „Unser Bad ist in Gefahr“ statt. Da dringender Handlungsbedarf bestand, wurde eine Haussammlung zur Sanierung vom Schwimmbad durchgeführt.
  • Obendrein musste noch das Vorhaben Neuanlage Fußballplatz (mit Umkleiden) in Angriff genommen werden.


1990

  • erfolgte die Planeinreichung zum Sportplatzbau und wir erhielten auch die Baugenehmigung.
  • Unter enormem Arbeitseinsatz und Gesamtbaukosten von 72.000,-- DM wurde die Sanierung am Sebastiansbad abgeschlossen.
  • Die allseits beliebten Ebersbacher Faschingsbälle wurden in diesem Jahr vom Golfkrieg überschattet.


1991

  • Der Fußballerball musste sicherheitshalber wegen einer Bombendrohung abgesagt werden.
  • Anlässlich der abgeschlossenen Badsanierung wurde ein Badfest veranstaltet.
  • Dank eines Rekordsommers lag die Besucherzahl im Bad bei ca. 4000 Personen!


1992

  • Anschaffung von 220 neuen, gepolsterten Theaterstühlen.
  • 25-jähriges Jubiläum der Fußballabteilung
  • Aufführung des (zweiten), aus der Feder von Georg Mayr stammenden, Theaterstücks „Des ho i mir ja glei denkt“.
  • Mitglieder sind ab sofort ab dem 70. Lebensjahr beitragsfrei.


1993

  • Festabend zum 130-jährigen Bestehen des TSV.
  • 10-jähriges Bestehen der Tischtennisabteilung.
  • Einweihungsfeier der neu renovierten Kirche in der Turnhalle.


1994

  • Erneute Planeinreichung für den Fußballplatz.
  • Da die Satzung von 1977 veraltet war, wurde eine Neue erstellt.


1995

  • Planeinreichung Umkleidegebäude für Fußballabteilung am „Reichholzer Weg“.
  • Erstmaliger Vorschlag - statt einem Sportheim - eine neue Turnhalle zu bauen.
  • Oktober: Außerordentliche Mitgliederversammlung zum Thema Turnhallenneubau mit geheimer Abstimmung (von 97 anwesenden Mitgliedern stimmten 86 dafür).
  • Einzug des Computerzeitalters im Verein: Anschaffung eines PC’s.


1996

  • Bauplanentwurf für eine neue Turnhalle.
  • Anschaffung eins neuen Loipenspurgerätes.
  • 75-jähriges Bestehen der Turnabteilung nach Wiedergründung.


1997

  • 30-jähriges Bestehen der Fußballabteilung.


1998

  • 01.03.: Bürgerentscheid zum Thema Turnhallenbau (73% Ja-Stimmen).
  • 09.03.: Gründung eines Bauausschusses
  • Einreichung des Eingabeplans der neuen Turnhalle. Nach 3 Monaten Erhalt der Genehmigung.
  • 1. Ebersbacher Weihnachtsmarkt.


1999

  • 12.07.: Baubeginn Turnhalle.
  • 07.08.: Spatenstich Turnhalle.
  • Am 25.07. übernimmt der TSV Ebersbach die Patenschaft beim TSV Obergünzburg anlässlich einer Fahnenweihe.


2000

  • 19.02.: Richtfest Turnhalle.


2001

  • Umstellung von DM auf €.
  • 24.05.: Tag der offenen Baustelle in der Turnhalle.


2002

  • 30.06.: Tag der fast fertigen Turnhalle.
  • 21./22.09.: Einweihungsfeier der Turnhalle nach fast 3-jähriger Bauzeit.
  • 30.11.: Großes Abschlussfest in der „alten Turnhalle“.


2003

  • Neue Sportarten, wie Spinning und Step-Aerobic, halten in der neuen Halle Einzug.
  • Bepflanzung und Beginn der Außenanlagen-Arbeiten.
  • 16.05.: Ehrungsabend des BLSV für junge Funktionäre in der neuen Halle.
  • 17.05.. Verleihung der Bürgermedaille an den TSV Ebersbach.
  • Juli: Sportplatzeinweihung.
  • 11.07.: Ehrungs- und Festabend zum 140-Jährigen.
  • 22.09.: Gründung der Theaterabteilung.
  • Oktober: Erster Herbstrock in der neuen Halle.


2004

  • Erstmaliges Verwöhntheater und Nachmittagsvorstellung für Senioren und Behinderte.
  • Errichtung eines Gerätestadels.
  • 01.10.: Ehrungsabend für zwei neue Ehrenmitglieder des Vereins: Friedl Steinhauser und Max Hartmann


2006

  • Bandenwerbung am Sportplatz.
  • Das Spielschiff „MS Ebersbach“ wurde aufgestellt.
  • Der Wildschutzzaun wurde errichtet.
  • Die Flutlichtanlage wurde fertiggestellt.


2007

  • Aufführung des „Notwender“-Musicals in unserer Halle anlässlich der 600-Jahrfeier des Marktes Obergünzburg.
  • 40-jährige Jubiläumsfeier der Fußballabteilung.
  • 25-jährige Jubiläumsfeier der Tischtennisabteilung mit Hobbyturnier.


2008

  • 03.05.: „Ein Dorf sagt Danke“ dem langjährigen 1. Vorstand Harald Drutzel und ernennt ihn zum Ehrenvorsitzenden des TSV.
  • Veranstaltung eines Badfestes anlässlich 50 Jahre Gfällmühle.
  • Im Frühling erfolgt der Beschluss zum Ausbau der Parkplätze und des Fahrweges.
  • Neuanlage der Parkplätze zwischen August und Oktober.
  • Einbau von Trennwänden zwischen Umkleidekabinen und Turnhalle.


2009

  • 02.08.: Parkplatzeinweihung mit Fahrzeugweihe.
  • 19.09.: Erster Ebersbacher Flohmarkt.


2010

  • Im Bad wurde das Sprungbrett durch eine Badeinsel ersetzt.
  • Durchführung eines Helferfestes.
  • Anschaffung eines Loipenspurgerätes mit Skateing-Spur.


2011

  • Erster Ebersbacher Schwarz-Weiß-Ball mit Verleih der Ehrenmitgliedschaft an Irmgard Schimpl und Günther Mattula.
  • Anschaffung einer Spielstand-Anzeige für die Turnhalle.
  • Anschaffung von einheitlichem Geschirr für die Bewirtschaftung in der Halle und im Stüble und Kauf gleicher Schürzen für die Bedienungen.
  • Abstimmung zur Anschaffung einer PV-Anlage.
  • April: Montage der PV-Anlage.
  • Erweiterung der Bandenwerbung.
  • Erstellung einer TSV-Homepage: www.tsv-ebersbach.com
  • Teilnahme zweier Turngruppen am Sport-/ Leistungsabzeichen DOSB.


2012

  • Unterstützung des Bezirksmusikfestes (Wertungsspiele in der Turnhalle) und Teilnahme am Festzug mit TSV-Festwagen.
  • Aufstellung von zwei Infotafeln mit Eckdaten zum Turnhallenbau.
  • Errichtung einer Dorfhomepage: www.ebersbach-allgäu.de
  • Erster „Openair“-Weihnachtsmarkt mit Weihnachtswerkstatt.


2013     150-Jahre TSV Ebersbach e.V.