Pfarrei Ebersbach - Rückblick 2020

Sollte jemand mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, bitte kurze Nachricht an uns.
Das Bild wird dann von der Webseite gelöscht.

Bayern | Gottesdienste in Bayern ab 4. Mai erlaubt

Ebersbach Kirche St. Ulrich
Ebersbach Kirche St. Ulrich

Gottesdienste in Bayern ab 4. Mai unter Auflagen wieder erlaubt
Mundschutz-Pflicht, Abstand und zeitliche Begrenzung: Unter strengen Auflagen sollen Gottesdienste in Bayern ab 4. Mai trotz der Corona-Pandemie wieder erlaubt sein. Eine Kontrolle durch die Polizei oder ein Bußgeldkatalog ist nicht geplant.
(am) | Quelle: BR 24

Pfarrei | Sperre bis Pfingstmontag wegen Corona-Pandemie

Archiv-Foto: Antonio Multari
Archiv-Foto: Antonio Multari

Das Bischöfliche Ordinariat hat angeordnet, dass die bestehende Sperre für Erstkommunionfeiern, Firmungen, Trauungen und Taufen bis einschließlich Pfingstmontag, den 1. Juni 2020 zu verlängern ist. Damit will das Bistum der anhaltend angespannten Lage rund um die Corona-Pandemie Rechnung tragen.
Schreiben von Domkapitular Msgr. Harald Heinrich, Ständiger Vertreter des Apostolischen Administrators: Aufgrund der derzeitigen Lage im Zusammenhang mit dem Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) ist es notwendig, auch für den Monat Mai 2020, also bis einschließlich Pfingstmontag, 01.06.2020, anzuordnen, dass keine Erstkommunionfeiern und Firmungen stattfinden. Leider ist derzeit nicht absehbar, dass die Ausgangsverbote und Beschränkungen der Versammlungsfreiheit zeitnah vollständig aufgehoben werden. Ausgenommen von dieser Anordnung sind Einzelfirmungen, über die im jeweiligen Fall zu entscheiden ist... (am) 
Quelle: Bistum Augsburg | mehr

PFA | Sternsinger waren unterwegs - 04.01.2020

PFA | Sternsinger Ebersbach | Foto: Robert Mahler
Foto: Robert Mahler

Wie jedes Jahr, sind auch heuer die Sternsinger unterwegs. Mit den Kreidezeichen "20*C+M+B+20" bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen dem ganzen Dorf mit den dazugehörigen Ortsteilen. Die Ziffern bilden zusammen das neue Jahr 2020. Die Buchstaben stehen für die lateinischen Worte „Christus mansionem benedicat“. Das heißt: Christus segne dieses Haus. Der Stern soll Stern sein, dem die Heiligen Drei Könige folgen. Die drei Kreuze stehen für den Segen „Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“. Die Spenden gehen dieses Jahr für ein Schulprojekt nach Kasachstan. (am) | Text: Antonio Multari